Gästebuch


Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 
:: lebensmut.de ::
Autor Nachricht
indrasun
05.05.2013
18:59 Uhr
     
Lieber Stefan,

vielen Dank ! Ihnen erstmal eine schöne Zeit unterwegs. Ich kann das gut annehmen, was meinen Sohn angeht. Wir sprechen sehr viel miteinander. Aber vor allem überlege ich auch mit ihm zusammen, was sich die Eltern der betroffenen Kinder dabei denken. Und auch, was sich Pastoren von Konfirmanden dabei denken, wenn sie z.B. bei der Feier der Konfirmation dabei sitzen. Ich kann ja verstehen, dass keiner Spielverderber sein will. Aber es fehlt an wirklichen Ritualen des Erwachsen werden oder auch an einem guten Kontakt zwischen Erwachsenen und Jugendlichen, in dem die Kinder sich auch ohne Alkohol ernst genommen fühlen.
Indrasun
 
Stefan
05.05.2013
15:55 Uhr
     
Liebe indrasun, lassen Sie mir etwas Zeit, da ich mit meiner Frau Ute für 4 Wochen bei Verwandten sein werde.
Zu Ihrem Sohn: dass er das Alkoholverbot hinnimmt, denn bekanntlich prägt das Umfeld- also andere Jugendliche,Freunde,Facebook etc.-erheblich mit. So können Sie sich glücklich schätzen, denn sein Verhalten zeugt von guter Erziehung. Sie finden offensichtlich Ihrem Sohn gegenüber die richtigen Worte. Schon das passt diese Lebensmut- Seite, weil es eben positiv ist.
Bis bald Stefan.
 
indrasun
04.05.2013
09:57 Uhr
     
Lieber Stefan,

seit vielen Jahren lese und schreibe ich hier in diesem Forum in Abständen. Ich würde mich freuen, Sie kennen zu lernen.

Was bedeutet für Sie Lebensmut und Freude am Leben ? Wenn ich es richtig verstanden habe, war das jetzt Ihr Thema, dass Sie einbringen wollten ?

Was das Thema Doppelleben angeht, habe ich selbst ebenfalls solch eine Geschichte vor vielen Jahren erlebt. Es war verletzend, erniedrigend und enttäuschend. Erst viel später konnte ich sehen, was es mir zeigen wollte. Was ich sehen sollte, damit es wieder stärker, dynamischer und freudvoller in meinem Leben wird. Und das ist es geworden. ( :

Und noch ein anderes Thema, welches mich schon seit Wochen beschäftigt, ich aber irgendwie hier nicht sehen konnte, wo es passt. Deshalb schreibe ich es jetzt einfach so, vielleicht interessiert es ja jemand oder er/sie kann mir seine Meinung sagen.

Mein Sohn, inzwischen fast 14 Jahre alt, wurde vor einigen Wochen konfirmiert. Er fragte mich, ob er dann an dem Tag Alkohol trinken dürfe. Ich sah ihn etwas entgeistert an und sagte: Weißt Du, wenn ich es Dir erlauben würde, würde ich dann nicht damit sagen, dass Alkohol ein Zeichen für das Erwachsen sein ist ? Würde ich dann nicht sagen, dass Du jetzt dazu gehörst, weil Du Alkohol trinkst ? Würde ich dann nicht sagen, dass Alkohol für Dich als 14-jähriger jetzt o.k. ist ?

Ich habe ihm angeboten, mit ihm Rhabarbersaftschorle zu trinken aber das bräuchte ich nicht, meinte er. Er hat es akzeptiert und kann meine Haltung auch verstehen. Aber es ist eine schmale Bahn, wenn viele seiner Kollegen zur Konfirmation Alkohol trinken durften und sogar Zigaretten angeboten bekamen. Ich habe gestaunt, denn nur einige Monate vorher waren gerade aus diesem Kreis an 6 aufeinander folgenden Wochenenden, Kinder und Jugendliche mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus auf der Intensivstation gelegen. hm, Eure Meinung würde mich interessieren.

Indrasun
 
MG
03.05.2013
07:08 Uhr
     
Danke Stefan  
Stefan
02.05.2013
14:55 Uhr
     
@ d. H.,alias die Hamburger, alias Katrin:
Jeder hier hat irgendwann erstmals geschrieben, dann darf ich das ja wohl auch.
Wie viele Namen möchten Sie denn noch benutzen? Und was ist daran " beknackt", wenn ich
entdeckt habe, dass Sie unter verschiedenen Namen ihre Gehässigkeiten verbreiten?
Erst vergraulen Sie die älteren Herrschaften des Augustinum, die stets ruhig und sachlich
ihre Meinung schrieben, ( fragen Sie sich doch, ob ihr "Chor der Hamburger" nicht äußerst
" lächerlich" rüber kommt) dann folgen ständige bissige Bemerkungen über Pastor Giesen
und jetzt sollen wir über Georgs Doppelleben rätseln.
Ich jedenfalls schließe mich den Worten von AR an, damit hier endlich wieder zum Thema
Lebensmut und der Freude am Leben zurückgekehrt werden kann
 
tg
29.04.2013
20:52 Uhr
     
Liebe Monika- Dir tut es richtig weh, dass hier auch Wut und Hass geäußert wird. Aber Du bist begnadet, alles zum Besten kehren zu können. Lass doch auch Enttäuschung zu, besser hier plaziert, wo auch Zurechtbringendes rauskommt.
Kathrin, was ist das mit dem Doppelleben von G? Magst Du reden?
 
MG
29.04.2013
19:32 Uhr
     
Macht mich ganz traurig, wenn ihr euch so angiftet, wäre doch gar nicht notwendig.
Ich wünsche euch Frieden, Gesundheit und eine schöne Zeit auf dieser Erde, und vor
allem -ganz viel Liebe- herzlichst Monika
 
Die Hamburger
29.04.2013
17:37 Uhr
     
Bin gerade ganz traurig zu lesen, dass Georg wohl ein Doppelleben in Siegen führt.
Muss ihn nachher mal zur Rede stellen.
Naja, irgendwas stimmt da jedenfalls nicht mit den blauen Autorenfeldern und ihren Ortszuweisungen,
aber egal.

Also...
irgendwann hat TG mal sehr schön hier geschrieben, als mal ein paar Tage Schweigen herrschte,
dass er so ein völliges Nichtreagieren jämmerlich findet, da doch jede Seele ein Recht auf Gehörtsein habe.
Das fand ich so schön und habe wohl darauf gehofft.
Waren jedenfalls schöne Worte.
Aber wenn dann nur merkwürdiges Desinteresse und Ungehaltensein rüberkommt und Hoffen darauf,
dass Karawanen weiterziehen usw,
dann kann eben mal eine Enttäuschung durchbrechen.
Und dann ist sogar Angemeckertwerden schöner als sich hier unsichtbar zu fühlen.

Sorry. Irgendwie fällt mir hier immer öfter der Spruch ein für mich: Eigentlich bin ich ganz nett,
ich komme nur so selten dazu.

Irgendwie tut es mir leid, irgendwie auch nicht. Irgendwie bin ich hier wohl fehl am Platze und es ist wohl hier an diesem Ort tatsächlich
so, dass ich zu lange brauche, um Konsequenzen zu ziehen.
Entschuldigung. War kindisch und wollte es nicht sein.
Kathrin aus Hamburg
verehelicht mit Georg - auch sehr nett.
Auch, wenn es mittlerweile hier wohl keiner mehr so recht glauben mag.
 
dH
29.04.2013
14:03 Uhr
     
Am allerbereicherndsten sind solche ARs und Stefans und andere lieben "Nurleser", die nie was sagen und dann plötzlich auftauchen
um zurechtzuweisen.

Lustig, was es alles so gibt.
 
AR
29.04.2013
13:52 Uhr
     
Wenn es hier so "beknackt" ist warum halten Sie, Kathrin, alias "Die Hamburger" sich nicht einfach fern von diesem Forum? Sie haben sich schon mehrfach verabschiedet, um irgendwann mal harmlos, mal - wie zuletzt - irgendwie spöttisch, verletzend, eben ätzend wiederzukommen... Seien Sie doch endlich mal konsequent.  
Die Hamburger
29.04.2013
13:32 Uhr
     
(Es gibt ein Buch von Hans Scheibner: "Alles so schön beknackt hier".
Fiel uns Hamburgern zum schlauen letzten Beitrag grad ein.)

Wir freuen uns auf den Kirchentag und werden sicher mal an Traugolds Stand vorbeischauen.
 
Stefan
28.04.2013
11:39 Uhr
     
Als Nur-Mitleser frage ich mich, warum Kathrin plötzlich unter " die Hamburger" schreibt.
Der Stil ist unverkennbar.
 
tg
27.04.2013
20:11 Uhr
     
Ihr seid doch interessiert und mischt Euch ein- Ihr seid jünger als viele Enddreißiger. Bleibt wach und dabei.Tg  
die Augustiner
27.04.2013
18:01 Uhr
     
In Hamburg sagt man tschüss. Das tun wir nun auch.
Lassen Sie es sich gut ergehen!
Liebe Grüße an Monika und Sonja mit allerbesten Wünschen.
 
tg
27.04.2013
10:33 Uhr
     
Dank . Jetzt freue ich mich auf den Kirchentag- hoffentlich können viele mitkommen. Do und Fr ab 17.30 will ich in der Kirchentagsbuchhandlung -Messegelände sein, dort am Stand des Radius-Verlages. Würde mich freuen , Dich , Sie, Euch zu treffen. TG  
DS
26.04.2013
20:10 Uhr
     
http://www.lebensmut.de ist die Quelle für Lebensmut für jeden, der sich dafür öffnet, Lebensmut in sich wirken zu lassen. Die Häme, die hier von Zeit zu Zeit hochkommt, ist doch bestes Zeichen dafür, wieviel Bedarf an Lebensmut besteht, bis Erlösung, Freude, Dank, Liebe etc pp Bahn greifen kann... Bleibt dran, ob Bibelenergie nun als Buch oder hier schon lange online zur Nutzung steht, nicht als Nachschlagewerk für TG, sondern von ihm/IHM für uns. Und: herzlich willkommen in Hamburg zum Kirchentag in der nächsten Woche, das Votum, die Zusage Gottes "soviel zu brauchst" steht doch für sich.............. Herzlich weiter aus Hamburg - und Hamburg ist größer als das Augustinum - Euer Delf  
MG
26.04.2013
19:08 Uhr
     
Wir freuen uns mit Dir über Dein neues Buch, herzlichst Monika  
tg
26.04.2013
17:48 Uhr
     
Dank, Menke, für den Aufruf zu lebenslangem Lernen. Nein, keiner hier ist blöd, nur weil er enttäuscht ist über mich. Ich hätte gut Olbarts Geschichte als Vorlage nehmen können für meine Buchanmeldung, so in dem Sinne: Ich habe meinen Ton gefunden, ich will ihn mit Euch teilen, guckt mal rein in „Bibelenergie“. Dann hätte ich uns viel Ärger erspart- Olbart und einigen anderen, dass sie sich übergangen fühlten. Und ich wäre nicht so enttäuscht worden- dachte ich doch- Ihr freutet euch alle mit, dass nach so viel Arbeit (und Vorarbeit hier in Lebensmut unter „Bibelenergie“) ein Buch draus entstanden ist. Schon wahr, jeder ist Mitte seines Systems. Und dem einen sind die Blumen im Garten gerade ganz wichtig und dem andern sein Buch . Und dem Dritten, seine Lust zu klotzen.
Freunde von Lebensmut. Dank allen, die für mich eine Lanze brachen. Dank allen, die mich zum Nachdenken und Zurückmelden herausforderten.
 
Menke
26.04.2013
10:42 Uhr
E-Mail    
Schulzeit ist Lebenszeit!

Dein erster Tag in einer Schule sollte nicht der Lezte sein.
Deine Gedanken von vergangenem und Neuanfang,sollte auch Schule im Mittelpunkt stehen.
Schule gehen heißt,Wissen vermitteln wo du dich auflöst im Neubeginn des eigentlichen wiederfinden,zu dir selbst.
Ob Verkäufer von Heimwerkerteilen,Auto,oder sonst wo tätig gewesen,selbst in deinen Träumen unerfüll!
Alle Zeiten deiner Tätigkeiten,auch in Gedanken lasse hinter dir,wenn du glaubst ein Stück nach vorne geschaut zu haben.
 
Die Hamburger
26.04.2013
08:36 Uhr
     
Dieser Augustinum-Chor hat für uns irgendwie etwas Lächerliches in seinem gemeinschaftlichen Auftreten.

Und auch aufschlussreich mitzukriegen, wie TG mit seinen wenigen Äußerungen hier so rüberkommt.
Alles sehr strange. Das soll der Autor der Bücher sein, die hier seit Jahren im Regal stehen? Des ach so empathischen Expastors?

Wir wollen das Schulterklopfen nie wieder stören, uns reicht es auch. Das waren nur noch so letzte Zuckungen, weil man ja manchmal länger braucht.

Alles Gute in die Runde
 
Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 





Nach oben - © 2003-2017 by Traugott Giesen - Sylt
Impressum - Haftungsausschluss