Gästebuch


Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 
:: lebensmut.de ::
Autor Nachricht
Winfried Schley
05.10.2013
14:55 Uhr
E-Mail Homepage  
@Mut: alte Kamellen? @ Molitor: teil-verfehlte Vergangenheit?
Wer mir nicht glaubt, überzeuge sich bitte selbst: http://www.gruene-jugend.de/node/17429 vom 6. Mai 2013! Das Wahlkampf-Foto mit den Jugendlichen und ihrem großen Werbebanner im Hintergrund mit der Aufschrift: "Fickt euch alle!" und das erwähnte Wahlkampf-Video habe ich bis jetzt noch nicht wiedergefunden.
 
Mut
04.10.2013
20:30 Uhr
     
@ Herr Schley
Haben Sie noch nie frühere getane Äußerungen oder Taten im Nachhinein oder später bereut?
Wenn nein, dann sind Sie vollkommener als Jesus.
Ich finde es falsch, diese alten Kamellen, zumal oft schon vom Verursacher entschuldigt, diesem immer und immer wieder als Schandmal vorzuhalten.
Wie war das noch mal mit dem Stein?
 
Molitor
03.10.2013
14:14 Uhr
     
Lieber Herr Schley.

Der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hat für eine schwarz-grüne Bundesregierung geworben. „Ich bin überzeugt, dass das ein Experiment wäre, das man versuchen sollte“, sagte Beckstein am Dienstag.

Beckstein ist übrigens gläubiger Christ, zugegen, er ist Protestant... ;-)

Aber hat nicht gerade der katholische Papst auch dazu aufgerufen, sich mal ein bisschen weniger um das katholische Lieblingsthema der sexuellen Verfehlungen moderner Menschen und sich mehr um Korruption und Glaubensstärkung zu kümmern? (In Bezug auf die teil-verfehlte Vergangenheit der Grünen kann man doch auch auf die sexuellen Verfehlungen mancher katholischen Priester schauen und man müsste genauso fragen: Kann man da noch katholisch sein?)

Man heute immer noch gut katholisch sein und gut die Grünen wählen. Hätten letztere nicht so ein überzogenes Besteuerungsprogramm aufgelegt, hätten sie von manchem (Christen) sicher noch mehr Stimmen bekommen.
 
würdegold
03.10.2013
08:40 Uhr
     
Lieber Herr Schley,

Schwere Frage. Ich weiß nichts von den Menschen, die sich der Grünen Jugend angehörig fühlen. Durch Sie, hab ich nun darüber gelesen. Es ist anscheinend deren Traum vom kommenden Lebenwollen. Bin nicht ausreichend informiert. Lebe zur Zeit wie einwenig hinterm Mond. Auch frage ich mich oft, warum so Viele die CDU wählten? Möglicherweise auch deswegen, weil das Wort 'Christliche' dabei ist? Keine Ahnung.
Für mich bleibt das MenschSein wichtig! Egal was oder wie. Erlebe auch im Alltag sich nennende Christen, die über andere Menschen Urteile fällen, obwohl sie diese kaum kennen, nichts von ihnen wissen. Ist das dann ChristSein?

Ich für mich, bin jetzt froh, daß ich in dieser Woche GUTes erlebte. Das erstemal in meinem Leben durfte ich °einem Menschen auf der Walz° ein Lager fürdieNacht zusagen. Es kam so : ich sah während des Gästewäschebügelns ein Licht; einen lichtBogen im Dunkeln, und ich öffnete ein Fenster. Ein Mensch bat für die nahe Nacht um einen Platz zum Schlafen. Ich fand dann einen, mit dem Blick aufs Meer.
Morgens fürs Frühstück war mir klar, daß ich weder Brot noch Butter hatte, und vertraute mich umsieben einem Menschen an, der auch früh auf ist. Er teilte gerne sein Brot und holte eine ganze Butter für uns. Am Tag zuvor hatte ich Birnen mit Zimt eingeköchelt und wir erlebten ein Festmahl. Die Sonne mischte wohlig mit. Der schöne Wanderer hat uns alle reich beschenkt. Das bleibt ewig. DANK'

liebe grüße.ing.
 
Winfried Schley
02.10.2013
22:14 Uhr
E-Mail Homepage  
@ing: Wahlaussagen der Grünen Jugend:
Im Zeitalter der frei flottierenden Geschlechtlichkeit hat die Ehe ausgespielt: „Wir wollen die Ehe als staatliche Institution abschaffen.“ Sie soll durch einen „Familienvertrag“ ersetzt werden, den beliebig viele Menschen abschließen können. Auch dürfen dann „polyamor lebende Menschen oder Freund_innen gemeinsam die Sorge für Kinder übernehmen.“ Vielmännerei ohne Männer, Vielweiberei ohne Frauen sind die neue Normalität, Kinder im Laufstall einer jederzeit flexiblen Großgruppe. Sexualität sehen sie als Beitrag zum „geistigen Wohlbefinden“ und sie werben für den „Kauf sexueller Dienstleistungen als ein Mittel zur Befriedigung der eigenen Sexualität“. Die „Sexarbeit“ solle weltweit legalisiert werden. In Deutschland solle sich das Arbeitsministerium der Belange der „SexarbeiterInnen“ annehmen.

In einem junggrünen Wahlkampfvideo fordert ein hübsches blondes Mädchen freien Geschlechtsverkehr mit kostenloser Verhütung und Abtreibung, d.h. zahlen darf der Steuerzahler. Freier Sex und freies Töten für freie Bürger – auf Kosten anderer.
Für Christen wählbar?
 
heftgold
02.10.2013
12:38 Uhr
     
Im Presse-Feed EKD '100% Menschenrechte' gefunden. Dankbar!
Ich will auch endlich 'mal nach Luise fragen, habschon viel Geduld bewiesen; will Dir hierhersenden, daß ich Dich vermisse; ja - Du fehlst! Goldbart auch ... Liebe Grüße.ing.
 
ing
30.09.2013
18:01 Uhr
     
könnte stundenlang bleiben ... Grandios
° So muss es sein, wenn der Vogel die Schale des Eis aufpickt und zum ersten Mal die Welt von innern sieht °
Elfter Mai Zweitausendunddrei
 
tg
29.09.2013
16:14 Uhr
     
nach Zeit-Artikel mal "www.syberberg.de" eingegeben- man könnte sich im www schier verlaufen  
dass
28.09.2013
16:48 Uhr
     
danke  
Flogni
28.09.2013
16:32 Uhr
E-Mail    
@ dass

1. ...einer, der ein Übermaß an Unmenschlichkeit erfahren hat, vielleicht nie ganz ins Helle
zurückkehrt
Quelle: ZEIT online Nachruf Erich Loest von Evelyn Finger

2. Fürchte dich nicht, glaube nur.
Quelle: Markus 5,36

Auf Anhieb bei Google gefunden - wenn die Zitate wortwörtlich eingegeben werden.
 
dass
28.09.2013
14:08 Uhr
     
einer, der ein Übermaß an Unmenschlichkeit erfahren hat, vielleicht nie ganz ins Helle zurückkehrt ...

Heute gelesen. Kennt einer vonEuch lebensmutVerbündeten den Autor ? Ich für mich, denke das auch.
Würde gerne außerdem nochwissen, wo in der Bibel die Worte nachzulesen sind :
Fürchte dich nicht, glaube nur.
Wer kann helfen ?
 
ing
27.09.2013
08:12 Uhr
     
, denke - , wenn ES sooo kommen würde, tg, daß sich dann endlich, nach zweiJahren ein mutiger Aufstand ereignen würde - und die SPD eine linke Koalition wagen würde, ES würde möglicherweise Rettung werden können ... ganzviel rot mit grün.
Das Würde Gut Sein.
 
Mut
26.09.2013
18:55 Uhr
     
BITTE, keine Neuwahlen!!!
... sonst ist die Freude über den "Verlust" der FDP wieder weg -- und die CDU würde auf Kosten aller anderen Parteien die absolute Mehrheit bekommen.
Wer soll dann die Auswanderungswelle aus Deutschland auffangen? :-)
 
Flogni
25.09.2013
17:29 Uhr
E-Mail    
Gedanken zum Ergebnis der Bundestagswahl

In den Medien wird von einer "historischen Zäsur" geschrieben/gesprochen, die am 22. 9.2013
stattgefunden habe. Nun sind wir ja an den inflationären Gebrauch bestimmter Worte und Redewendungen gewöhnt; dieses Mal trifft es meines Erachtens jedoch zu.
Die FDP ist - für viele unerwartet und überraschend - nicht mehr im neuen Bundestag vertreten -
kann also nicht mehr - oft praktiziert - das Zünglein an der Waage bilden. Die langjährige politische
Entwicklung zu einer Mehrparteien-Landschaft hat für Konkurrenz gesorgt - andere Koalitionen
waren möglich geworden. Man war also nicht mehr ausschließlich auf die Liberalen angewiesen.
Ich erspare mir eine Aufzählung von Fehlern und Fehlentscheidungen, die letztlich zum vorläufigen
politischen Aus auf Bundesebene geführt haben. Doch ich gestehe - mich freut, dass der Wähler DIESER FDP die Rote Karte gezeigt hat. Seit dem Verrat an ihrer Koalition mit der SPD unter dem
Kanzler Helmut Schmidt, ihrem in der Mitte der Legislaturperiode vorgenommenen Wechsel zur
CDU/CSU mit dem Bundeskanzlerkandidaten Helmut Kohl, ist die auch als "Umfallerpartei" bezeichnete Partei für mich suspekt geworden.
Die nächsten Wochen werden also spannend, da der überragende Wahlsieger CDU/CSU ohne
FDP ziemlich hilflos dasteht. Außerdem besitzt die Opposition die Mehrheit im Bundesrat - kann
also einer Minderheitsregierung der Kanzlerin Merkel bei deren Gesetzesvorhaben den Strom
abschalten - um mal bei einem aktuellen Bild zu bleiben. Liegen Neuwahlen hinter dem Horizont ?
Ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion auf dieser Seite.
 
nirhtak
24.09.2013
12:20 Uhr
     
Danke für den Link zur Freudenwort-Seite.

Musste diese Tage manchmal an folgende Geschichte denken:

Der berühmte Clown Grock erhält eines Tages einen Brief, der voll ist von falschen Behauptungen und schlimmen Beschuldigungen. Seine Freunde raten ihm, den Absender des Briefes zu verklagen. Auch ein Clown könne ja nicht immer nur lustig sein. Aber Grock winkt ab. "Ich möchte das anders regeln", sagt der Clown. Er schickt den Brief zurück an den Absender und schreibt dazu: "Diesen unverschämten Brief habe ich bekommen. Ich schicke ihn nun an Sie, damit Sie wissen, dass irgendjemand in Ihrem Namen beleidigende Briefe verschickt. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Clown Grock." (in: Typisch! Kleine Geschichten für andere Zeiten, Verlag Andere Zeiten Hamburg 2005, S. 6)
 
tg
24.09.2013
11:45 Uhr
     
Fein, dass die Seite lebt, ein Hoch auf die Lebens -Erhalter.  
tg
24.09.2013
11:43 Uhr
     
Erst mal Dank an alle Ausscheidenden, alles Nichtgewählten. Und Dank ihren Mitarbeitenden,die erst mal arbeitslos werden.
Mitfreude an wieder etwas gestiegenen Wählerprozenten.

Aber noch sprachlos vom Wahlergebnis. Warum war die SPD aus den Oppositionsjahren nicht gestärkter hervorgegangen? Noch mal vier Jahre Opposition bringt wohl mehr Ermüdung als Erfrischung. Vielleicht gewinnt sie beim Mitregieren wieder Statur. Oder rebelliert nach zwei Jahren und wagt die linke Koalition. Was denkt Ihr? Bleibt stark aus Behütetsein.
 
wahl
24.09.2013
10:32 Uhr
     
Beim Kreieren kleiner feiner HGB-Sträußlein kam mir die Lust in den Sinn, mich dem Jakobus 'mal anzuschließen, um EuchAllen den wirklichwichtigen °Engelimbiss aus Susanne Niemeyer's freudenwort° ans Herz zu legen.
Liebe Grüße!
 
Menke
23.09.2013
16:23 Uhr
E-Mail    
Wenn die Karawane weiterzieht!

Nun habt ihr eure Pflichten erfüllt und seit doch schlauer als vorher.
Faul sein vor den Wahlen,oder noch besser nach den Wahlen,
hilft uns besser das Ansinnen der Parteien zu erklären.
Das Wahlvolk ist vom Ausgang der Wahlen sprachlos,weniger die Politik.
In den Parteien wo auch nur Menschen sitzen,ist das Unangenehme zu spüren.
Kurz mal stehenzubleiben,denn irgendwie geht ja alles weiter,muss ja auch!
Daneben sitzen und faulenzen wäre auch hier mal angebracht.
 
Jo
21.09.2013
08:43 Uhr
     
Lieber Herr Betsch,
ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Es ist eine Pflicht für jeden deutschen Staatsbürger an der Wahl teilzunehmen und seine Stimme abzugeben.
Jo Kasper, Wiesbaden
 
Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 
361 362 363 364 





Nach oben - © 2003-2018 by Traugott Giesen - Sylt
Impressum - Haftungsausschluss